Vorentwicklung

Ein weiterer Bereich der Forschung und Entwicklung ist die so genannte Vorentwicklung. Im Folgenden stellen wir diese ausführlich vor und gehen dabei auf die Besonderheiten dieser Stufe der F&E detailliert ein. Außerdem klären wir, in welchem Verhältnis die Vorentwicklung zu den beiden Stufen der Grundlagenforschung und der Technologieentwicklung steht, die wir bereits zuvor ausführlich dargelegt haben. Was also bezeichnet der Begriff der Vorentwicklung und womit beschäftigt sich diese genau?

Generell geht es bei der Vorentwicklung darum, Produkte auf eine serien- und marktorientierte Art und Weise zu entwickeln. Dabei werden neu erforschte Technologien und Methoden darauf geprüft, ob sie in Produkte und Prozesse umgesetzt werden können oder nicht.

Zentral ist dabei innerhalb der Vorentwicklung der Entwurf von Konzepten verschiedener Produkte. Außerdem werden sehr häufig auch so genannte Funktionsmuster gebaut. Ziel ist es dabei, das technische und finanzielle Risiko zu ermitteln, das bei einer marktreifen massenweisen Fertigung der Produkte entstehen würde. Hier werden vor allem solche Produkte getestet, die einer schnellen und damit oftmals sehr sicheren Einführung auf dem Markt entgegenstehen. Dadurch kann das Risiko besser quantifiziert und im Vorfeld abgefedert werden. Die Vorentwicklung sorgt also dafür, dass das Unternehmen keine wirtschaftlich schädigenden Entscheidungen trifft. Es geht also vor allem darum zu prüfen, ob die Erkenntnisse der Forschung auf das eigene Produktportfolio der Firma übertragen werden können oder nicht.

In der Vorentwicklung ist damit auch das Innovationsmanagement beheimatet. Dieses besitzt auch eine strategische Abteilung, die die Beachtung der allgemeinen Unternehmensstrategie behüten soll. Dies ist von großer Wichtigkeit, da die entwickelten Produkte zum weiteren Portfolio und dem allgemeinen Leistungsspektrum der Firma passen müssen. Andernfalls droht dem Unternehmen ein großer wirtschaftlicher Schaden, sodass das neue Produkt eher zur Gefahr als zur Rettung werden würde.

Die Vorentwicklung hat damit einen großen Einfluss auf das gesamte Unternehmen, seinen wirtschaftlichen Erfolg und damit seinen Fortbestand als Organisation. So wirkt sie in Verbindung mit einem systematischen Ideenmanagement und unter der Anwendung verschiedenster Techniken zur kreativen Lösung von Problemen auf das gesamte Unternehmen ein um neue Produkte und Leistungen zu entwickeln.

Um eine ständige Kreativität zu gewährleisten und dabei auch neue Impulse von außen zu erhalten, unterhalten daneben viele Unternehmen so genannte Innovation Scouts. Diese halten vor allem Kontakte zu Partner außerhalb des Unternehmens, die sich in der betreffenden Technologie und Branche durch ihr hohes Fachwissen auszeichnen. Sie können oft wichtige neue Impulse setzen, die dem Unternehmen beim Identifizieren neuer Produkte und Ideen sehr hilfreich sein können. Auch helfen sie, Änderungen in der betreffenden Branche und Technologie frühzeitig zu identifizieren, sodass das Unternehmen aufgrund veralteter Informationen nicht die falschen Entscheidungen zu Investitionen und Forschungstätigkeiten trifft. Damit garantieren auch sie den Fortbestand der Organisation und sind ein wichtiger Faktor für einen anhaltenden und dauerhaften unternehmerischen Erfolg auch in der Zukunft.