Konsequenzen der Luftverschmutzung

Heutzutage steht fest, dass die zunehmende Luftverschmutzung unsere Gesundheit in nicht unerheblichem Maße beeinträchtigt. Dies liegt in erster Linie daran, dass Feinstaub unsere Atemwege verschmutzt, wodurch die Sauerstoffaufnahme erschwert wird. Die gefährlichen, gasförmigen Stoffe gelangen über die Lunge beziehungsweise über die Atemwege direkt ins Blut. Um diese Stoffe zu verbrennen, benötigt der Körper wiederum eine erhöhte Sauerstoffzufuhr. Diese Prozesse sorgen also für eine Unterversorgung mit Sauerstoff. Dies trifft vor allem auf ältere Menschen und Kinder zu. Experten warnen bereits seit langer Zeit vor den gesundheitlichen Auswirkungen der Luftverschmutzung. Entsprechende Maßnahmen werden aber immer noch zu langsam und zu inkonsequent umgesetzt.

Was Sie tun können

Öfter mal das Rad nehmen

Grundsätzlich kann jeder zur Reduktion der Umweltbelastung beitragen, indem einige simple Veränderungen im Lebensstil vorgenommen werden. An erster Stelle sollte hier das Thema Mobilität genannt werden. Statt jeden Tag mit dem eigenen Auto zur Arbeit zu fahren, könnten Sie zum Beispiel Fahrgemeinschaften nutzen. Noch besser ist es, anstelle eines Autos öffentliche Verkehrsmittel zu nehmen. Dies ist meist auch wesentlich kostengünstiger. Die beste Alternative stellt aber natürlich das Radfahren dar. Dies schont nicht nur die Umwelt und den Geldbeutel, sondern ist auch noch gut für die Figur. Alles was Sie brauchen, ist ein Fahrrad, feste Schuhe und ein gutes Schloss.

Zusätzliche Tipps

Es gibt aber auch noch mehr Wege, Feinstaub zu reduzieren und die Umwelt zu schonen. Wer zum Beispiel öfter mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegt, könnte überlegen, auch mal Ferien in der Region zu machen und auf diese Weise einen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt zu leisten. Auch wenn es um die eignen Ernährungsgewohnheiten geht, sorgen kleine Änderungen für große Effekte. Wenn beispielsweise mehr Menschen ihren Fleischkonsum reduzieren würden, wäre schon viel erreicht.